Kommentare

Junge (12 Monate) 28.8.18

Er schläft inzwischen alleine in seinem Zimmer ein (nur eine geschlossene Tür müssen wir noch üben)
Er wacht 0-2 mal pro Nacht auf – eine wahnsinns Verbesserung zu den 5-10 mal VOR dem Schlafprogramm
Tagsüber ist er auch viel besser drauf, ob es an seinem Schlaf liegt oder wir Eltern geduldiger sind weil wir ausgschlafen sind?
Er hat wirklich ab der ersten Maßnahme (tagsüber nicht an meinen Haaren ziehen) sehr viel besser geschlafen! Verbesserung also ab Tag 1!
Bis wir das komplette Programm durch hatten, lagen 1,5 Wochen wovon 3 Tage wirklich anstrengend waren.
Fazit: Super Ergbenis mit relativ gerigem Aufwand und sehr wenigen Tränen! Wir werden bzw. empefehlen sie bereits fleißig weiter 🙂

Mona (24 Monate) 15.1.19
Ich kann mich schon nach so kurzer Zeit zurückmelden und erzählen, dass es ganz prima läuft bei uns!
Ich habe vom ersten Tag an durchgehalten und seit unserem Gespräch in der letzten Woche nicht mehr gestillt. Mona hat es sehr gut akzeptiert und gar kein „Theater“ gemacht! Die ersten 2 Nächte waren noch etwas unruhig, aber nicht dramatisch. Sie schlief mit gutem Zureden, einer Milchflasche und Rücken streicheln gut wieder ein.
In den letzten 3 Nächten war sie einmal wach oder hat sogar schon durchgeschlafen. Das habe ich so nie erwartet, es war so einfach! Ich bin sehr froh und zufrieden.
Vielen Dank, wir sind so glücklich!

Tim (16 Monate) 1.2.19

Liebe Frau Oberle, dank Ihrer Tips schläft Tim jetzt wieder bis 6 Uhr, meist sogar länger durch! An den vergangenen beiden Wochenenden sogar bis 8 Uhr:), was für ein Traum.
Dank Ihrer Ratschläge bin ich viel geduldiger geworden und genieße den Schlaf, der uns als Familie wieder zur Verfügung steht. Ich bedanke mich für Ihr unermüdliches Engagement und wünsche Ihnen alles Gute!

Mats (15 Monate) April 19
Seit April haben wir unser Ziel komplett erreicht: Mats schläft in seinem Bett in seinem Zimmer, meist alleine ein und schläft die meisten Nächte durch.
Im Dezember 2018 habe ich abgestillt, da waren die Backenzähne durch (vorher ließ er sich nur durch die Brust beruhigen). Von da an schlief er auch länger durch. Die Umgewöhnung vom Bodenbett in sein Bett war kein Problem, aber von da an hat unser Vorgehen etwas gestockt. Wir hatten Angst vor der Umstellung auf das Alleine einschlafen, aber das hat dann überraschenderweise sehr gut geklappt (er weiß, wenn er ruft, kommen wir ins Zimmer).
Als Fazit können wir daher sagen, dass wir bei der Umstellung mutiger hätten sein müssen.
Ansonsten hat ihr Plan gut geholfen und wir sind sehr zufrieden.

Ben (9 Monate) 6.6.19

Liebe Frau Oberle,
ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken! Ben schläft seit einigen Nächten durch und heute ist er sogar alleine eingeschlafen, nachdem ich das Zimmer verlassen habe! Das ist echt eine Sensation, ich hätte nie gedacht, dass es so schnell gehen wird. Ihre Ratschläge waren goldwert und haben unser Leben sehr positiv verändert. Ich Danke Ihnen nochmal vom Herzen und sende ganz liebe Grüße.

Jakob. (12 Monate)
wir möchten uns gerne bei Ihnen bedanken. Es kommt etwas spät. Die letzte Zeit war sehr ereignisreich für uns – wir sind im Juli umgezogen und haben seitdem viel zu tun 🙂
Jakob hat das erste Mal durchgeschlafen, 3 Tage nachdem wir bei Ihnen waren – unglaublich! Danach war er an manchen Tage auch mal 2 Mal wach, was aber bei Weitem nicht mit den Nächten davor vergleichbar war. Seit einer geraumen Zeit schläft er durch. Und wir haben ihn kurzfristig nachdem wir bei Ihnen waren, keine Milch mehr geben müssen – das war eine große Erleichterung. Wir werden und haben Sie auch schon weiter empfohlen. Wir wünschen Ihnen alles Gute und bedanken uns herzlichst für die Hilfe.

Junge (10 Monate) Mai 2020

Uns haben Ihre vielen Tipps und Hinweise sehr geholfen, unserem Sohn beim Durchschlafen zu helfen. Das Skype-Gespräch haben wir nicht nur als sehr informativ und hilfreich sondern auch sehr unterhaltsam empfunden! Daher großes Lob an Sie!!!
Nachdem wir uns wie besprochen zunächst um die Tagschläfe gekümmert haben, sind wir über das lange Osterwochenende auch nachts dazu übergegangen, ihn in seinem eigenen Bett zum Ein-und Weiterschlafen zu bringen. Inzwischen schläft er dort ca. 80% der Nächte auch tatsächlich durch bis morgens 6-7 Uhr.
Auch die Tagschläfe von einer und zwei Stunden hält er zu ca. 70-80% durch.

Marc (1,5 Jahre) 5/2020

Liebe Frau Oberle! Ich bin Ihnen so unendlich dankbar! Marc schläft durch! Die Veränderung der Einschlafsituation konnte ich sehr viel schneller umsetzen, als ich das vorher vermutet hätte. Er schläft inzwischen innerhalb von max.15 Minuten ein und wird erst morgens zwischen 6 und 7 Uhr wieder wach. Die Mahlzeiten tagsüber finden jetzt ohne gleichzeitiges Spielen satt und er isst trotzdem:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.